Wunderheiler und Simulant?

Meinem neuen Hausarzt – bisher hatte ich gar keinen – berichtete ich gestern von meinen beiden Besuchen bei der Neurologin, an die er mich überwiesen hatte.

Als ich ihn fragte, ob er mir ein Rezept für Physiotherapie ausstellen könne, meinte er nein, das sei rausgeschmissenes Geld. Würde mir genauso wenig nützen wie die Alpha Lipon Säure Tabletten.

Ich könne doch laufen. Was ja auch stimmt. Ich solle Stock, Rollator und Pillen vergessen. Und einfach nur laufen. Am besten gleich den Rollator bei ihm stehen lassen und freihändig zu meinem Auto auf den Parkplatz gehen.

Vielleicht wäre das ja schon der erste  Schritt gewesen. Oder einfach nur ein Flug auf die Schnauze.

Ich überlegte bissle hin und her, ob ich nun eher in die Kategorie Der hat ja garnichts oder Der sollte unbedingt was tun gehöre, und entschied mich dann, auf jeden Fall mal Physiotherapie zu machen. Ob mit oder ohne Rezept.

Erster Termin ist nächste Woche.

10 Gedanken zu “Wunderheiler und Simulant?

  1. Ich kann nur bekräftigen, was dein Arzt sagt. Weil ich fast alle Wege mit dem Fahrrad gefahren bin, war ich glatt vom Gehen abgekommen. Dazu hatte ich mich nach meinem Rippenbruch gezwungen, und siehe da, es ging von Tag zu Tag besser. Gehen ist das Beste überhaupt, Du bist doch noch jung, also wir sind etwa ein Alter. Das kannst du. Physiotherapie hilft natürlich auch, wenn es nicht zu passiv ist.

    Gefällt 3 Personen

  2. Beim Orthopäden sollte ich seinerzeit einen vierstelligen Betrag aus eigener Tasche latzen. Mit der Aussicht, im Gegenzug wenigstens noch ein relativ schmerzfreies Jahr geschenkt zu bekommen. Das ist einige Jahre her. Ich habe mich seinerzeit schlau gemacht, für entsprechende Bewegung und Entspannung gesorgt, war nach einem Vierteljahr komplett schmerzfrei und bin es heute noch.

    Diese Erfahrung ist sicherlich nicht zu verallgemeinern! Zudem schätze ich natürlich die guten Ärzte, die mir wirklich zuhörten und mir dann entsprechend halfen.

    Leider ist es oftmals so verdammt schwierig zu beurteilen, ob man gut beraten ist oder nicht, da ja meist das notwendige Fachwissen fehlt.

    Wünsche Dir alles Gute!

    Gefällt 3 Personen

  3. Man sollte sich nicht zu früh an Hilfsmittel gewöhnen, wenn es anders noch gut geht, hat man mir mal erklärt. Physio finde ich aber auch eine gute Idee. Die Verordnung solltest du dir tatsächlich vom Orthopäden geben lassen, er kann ggf. auch noch Folgeverordnungen schreiben.

    Gefällt 1 Person

  4. Stock, Rollator und Pillen weglassen ist sicherlich eine gute Sache. Allerdings nur in Begleitung eines guten Physiotherapeuten. Die können manchmal Wunder bewirken, wenn sie ihr Handwerk verstehen. Und ich wette, dein Hausarzt wollte nur an seinem Budget sparen. Durch das Budget zieren sich die Ärzte nämlich alle gerne und behaupten immer, das bringe sowieso nichts. Das hatte ich damals mit meinen Rückenschmerzen auch und ich mußte ziemlich auf die Tränendrüse drücken, damit man ein Rezept herausrückte. Ein Physiotherapeut kann zwar nicht alleine heilen, kann aber mit dir zusammen herausfinden, was dir hilft und mit welchen Bewegungen in welcher Intensität du beginnen solltest, dich selbst zu heilen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s